Helfende Hand benötigt

Wir suchen ab sofort einen zusätzlichen Roadie !

Wir verlosen 1x 2-Tickets

Für einen der im Februar 2020 stattfindenden "BON SCOTT"-Gedenkgottestdienste in Bremen.

05 / 01 / 2020

– Visuelles Design optimiert
– Quelltext Kontaktformular
– DIESES Updatefenster erstellt

CAPT'N BLEY

VOCALS

Sänger, Frontmann und Gründervater dieser Rockinstitution

Bley, der aufgrund seiner rauhen und “whiskey-getränkten” Stimme von seinen Mitmusikern auch liebevoll als ‘Capt’n Bley’ betitelt wird, besitzt ein wahres Händchen für spektakuläre Showeinlagen und weiß mit seinem “Goldkehlchen” stets zu beeindrucken. Capt’n Bley verkörpert zudem nicht nur die treibende Kraft und das Sprachrohr dieser Interessen-gemeinschaft, nein(!), er ist auch führender Kopf der “HELLS-BALLS”-Minderheitsregierung, die ihresgleichen vergebens sucht. Dem Capt’n gelingt es mit Bravour, eine Brücke zwischen den unterschiedlichen AC/DC-Schaffensphasen zu schlagen. Angefangen von den frühen Songs aus “Bon Scotts” Zeiten, bishin zu den späteren und aktuellen Hits aus der “Brian Johnson”-Ära, versteht sich der quirlige Bandleader stimmlich auf alles, was das AC/DC-Fanherz begehrt.
Seit Anfang an legte der Capt’n viel Wert auf die soziale und familiäre Komponente innerhalb seiner Band – und letztendlich zahlte sich sein vorbildliches Engagement diesbezüglich aus. Der Chef (ganz höchstpersönlich) erlangte unter seinen Bandmitstreitern folgende bandinterne Verdienste:

MITMUSIKER DES JAHRES:
2000, 2001, 2002, 2003, 2004, 2005, 2006, 2007, 2008, 2009, 2010, 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017, 2018 & 2019…

( …die Liste wird fortgesetzt, “falls” er es 2020 erneut schaffen sollte, den heißbegehrten Titel abzugreifen )

Klito SG

LEAD guitar

seit 2000 "die abrißbirne der hells-balls"

HELLS-BALLS Gründungsmitglied und anfänglich einst Rhythmus-Gitarrist der Band, avancierte “KlitoSG” Ende 2001 zum Lead-Gitarristen wider willens.
Klito’s Existenzberechtigung besteht seither vermehrt darin, schmerzverzerrte Grimassen zu schneiden, in seinem Umfeld unverblümt Unruhe zu stiften und den Pöbel in höchst zweifelhafte Situationen zu verwickeln.

Mit derweil 86(!) von ihm unterschriebenen Haftungsausschlüssen, ist er mitunter auch als deutschlands ‘risikofreudigster’ Gitarrist nominiert und somit nicht grundlos privatversichert. Gleich zwei leibeigene Roadies sorgen zudem für die Sicherheit ‘in & um’ seinem Aktionsradius.
Auch, wenn seine Mutter ihm einst vergebens riet, auf der Bühne die Hosen an zu behalten und darüber aufklärte, dass Rock’n’Roll ansich Teufelswerk und böse sei, so bestärkte es ihn darin umso mehr, seither richtig abzuhotten und tierisch die Glocken zu läuten.

Klito’s dezent-extrovertierter Selbstzerstörungstrieb belustigt fortwährend nicht nur seine Bandmitstreiter, sondern sorgt auch regelmäßig beim Publikum immer wieder für irrwitzige Momente, bei denen man am liebsten nicht nur aufgrund der Musik ganz gerne mal den Kopf schütteln möchte.

“B.Shot”, HELLS-BALLS Groupie-Magnet “wider Willen” und Rhythmus Gitarrist der Band.  Dieser Knilch ist „im wahren Leben“ Vorarbeiter auf dem Bau – und dies ist weder zu überhören, noch zu übersehen. Er ist innerhalb der Band „der Mann für’s gaaaanz grobe“ und seit 2007 fester Bestandteil der HELLS-BALLS Rhythmus-Sektion.
Neben technischen Kenntnissen in elektronischen Umbauten, Reparaturen und Holzarbeiten, nimmt Schotti auch “ständig & andauernd” an Amateur-Samba-Tanzwettbewerben im HELLS-BALLS Backstagebereich und bei unzähligen Trinkfestspielen auf Dorf-Schützenfesten teil.
B.Shot etabliert sich immer mehr und mehr zu einem wahrhaftigen „Mitmusiker des Monats“ und dient seither als Vorbild für all seine Bandkollegen.

Desweiteren ist der “Feine Herr” das einzige Bandmitglied, welches tatsächlich ein eigenes Gehöft, eine Dienstkutsche, eine Magd und zwei belustigende Hofnarren sein Eigen nennen kann.
Bei sich im Kaff gilt er als gastfreundschaftlicher Nachbar, bei dem man gerne auch mal mittags um 12:00h klingelt, um sich nur mal eben schnell einen Rasenmäher zu borgen, aber dann erst frühestens gegen 20:00h wieder zuhause ankommt, …besoffen…. und natürlich ohne Rasenmäher !
Schotti klotzt nicht nur, er kann auch so richtig kleckern !

B.SHOT

Rhythm Guitar / Vocals

JÜNGSTE ERRUNGENSCHAFT DER BAND - Dabei SEIT 2007

HELLS LLOU

Bass & Backing Vocals

Seit anfang 2002 groovender teppichklopfer der band

Hier klicken
Hier klicken
Hier klicken

Nach Aussage der Band, beherrscht “Hells-Llou” den Bass, wie seine Fleischpeitsche.  Zwei Jahre nach Bandgründung trat Llou in die Fußstapfen seines Vorgängers “Holger” und beglückt diese Combo seither mit einem Schuss furztrockenem Humor, einer Prise Sarkasmus und einer reichhaltigen Überdosis Selbstironie.
Mit Cargo U.W.E bildet Hells-Llou nicht nur die stoisch-treibende Rhythmus-Fraktion der HELLS-BALLS. Auch im Sprüche klopfen und Piesacken der (ach so geliebten) Bandkollegen, nehmen sie sich beide nicht viel.

Llou, der 1967 geborene Bremen-Norder, ( den seine Nordbrüder bereits seit mehr als einem viertel-jahrhundert für tot erklärten ), erfüllt innerhalb der Band außerdem die Funktion des stellvertretenden Band-Leaders…  wenn der Chef (Capt’n Bley) aufgrund von “Ergo-, Logo- & Physiotherapie”-Behandlungen des öfteren mal nicht persönlich Vor Ort sein- oder bei ‘ner Probe mit seiner Anwesenheit glänzen kann.

Somit hat Llou nicht nur die Band und seine Fleischpeitsche im Griff, sondern weiß zudem, wie man ordentlich austeilt und sich unbeliebt macht.

Wer Llou zum Freund hat, der braucht keine natürlichen Feinde mehr im Leben.

MEISENFREI / Blues Club -TICKETS

Fortan gibt es die Meisenfrei Tix für unsere Konzerte nur noch ausschließlich “Vor Ort” unten im Club oder oben in der Kneipe.  Um das Personal zu entlasten, sind zudem keine Reservierungen mehr möglich.

Wenn ausverkauft – dann ausverkauft !

Regulärer Vorverkauf findet selbstverständlich ( wie gewohnt ) statt.

Der Preis pro Ticket, lautet:

VVK:  € 16,–
AK:  € 18,–

Meisenfrei / BluesClub
Hankenstrasse 18a
D-28195 Bremen

http://www.meisenfrei.de

Bitte akzeptiere unsere Datenschutzbestimmungen: