AC/DC Cover- & Tribute Since Y2K

HELLS-BALLS sind:

AC / DC Cover- & Tribute Since Y2K

HELLS-BALLS sind:

Capt'n Bley - Vocals

Der Capt’n ist Sänger und Gründervater dieser „AC/DC“- Cover & Tribute Band zugleich. Mit seinem Goldkehlchen versteht es Bley problemlos eine Brücke zwischen den verschiedenen AC/DC-Schaffensphasen zu schlagen. Angefangen von den frühen Stücken aus „Bon Scott’s“ Zeiten, bis hin zu den späteren und aktuelleren „Brian Johnson“-Songs, versteht sich der quirlige Bandleader auf nahezu alles, was das Herz eines jeden AC/DC-Fans begehrt.

Klito SG - Guitar

„Angus Young“-Double und Gründungsmitglied der HELLS-BALLS;  „Klito SG“.
Seit dem Milleniumswechsel an der Seite des Capt’n unermüdlich „in göttlicher Mission“ ( und knappen Höschen ) unterwegs, den Rock’n’Roll der australischen Rocklegende „AC/DC“ fortwährend und zelebrierend zu verbreiten.  Aufgrund seiner selbstzerstörerischen und extrovertierten Art, wird Klito von seinen Bandmitstreitern ( hinter vorgehaltener Hand ) auch als „die Abrissbirne der Band“ bezeichnet.

B.Shot - Guitar / Vocals

B.Shot, Rhythmus Gitarrist und Groupiemagnet der HELLS-BALLS.  Dieser Kerl ist unter seinen Bandmitstreitern der „Macher-Typ“. Technische Umbauten, Holz- & Metallarbeiten sind für den bandeigenen „Tim Taylor“ zudem kein Problem und so wird jede Probe und jeder Bandausflug zu einem „Tool Time“ für Fortgeschrittene.  Aber dieser Spießgeselle klotzt nicht nur – er kann auch so richtig schön kleckern.  Von der Band im Backstage als ernstzunehmender Samba-Tänzer Konkurrent gefürchtet, hält dieser Rhythmus Gitarrist viele weitere Überraschungen in der passiven Verteidigung gegen all seine neidischen Mitmusiker parat.

HELLS LLOU - BASS / Vocals

In der Rolle als groovender Teppichklopfer des musikalischen Grundgerüsts, beherrscht Llou seinen tieftönigen Bass geradezu wie seine Fleischpeitsche.  Dieser hünenhafte Zeit-genosse ist zudem als „Stellvertreter“ der HELLS-BALLS-Minderheitsregierung tätig, um jene Position er sich durch eine permanent ironische und sarkastische Gesprächsführung mit seinen restlichen Bandkollegen ( sprich-wörtlich ) verdient machte.

CARGO U.W.E - Drums

In einer klassischen Rockband gibt es immer einen, auf den es alle anderen Mitmusiker abgesehen haben;  Cargo kam im Herbst 2003 zu den HELLS-BALLS und seitdem füllt er in der Band die Position des AC/DC-Schlagzeugers „Phil Rudd“ auch relativ zufriedenstellend aus.  U.W.E ist nämlich von Beruf „Beamter im mittleren-nichttechnischen Dienst“ – was man zweifelsohne an seinem mangelnden Arbeitseifer, seinen ständigen Ausreden und den gehässig-zickigen Sprüchen selbst „auf gut Glück“ erraten könnte, würde man es hier nicht „schwarz auf weiß“ lesen.

Michael "the Earl" Grey - Great Highland BagPipes

2019 als letztes Bandmitglied den HELLS-BALLS beigetreten, ist der Earl seither als zusätzlicher Linksträger und ergänzender Support mit seiner schottischen Quetschkommode für die Live-Performance bei „It’s A Long Way To The Top…“ unverzichtbar geworden.  Als „mit Abstand ältestes“ Bandmitglied, gilt das adelige Standgebläse innerhalb der Combo auch als; „The Lord Of Fold“.  Nebst „Tea-Time“ und dem ganzjährigen „Yorkshire Polo-Turnier“, findet der aristokratische Band-Neuzugang im Faltenrock stets Zeit für qualvoll gepresste- aber dennoch wirklich besinnliche Flötentöne, die man ihm nicht erst noch beibringen muss.

CAPT'N BLEY - VOCALS

Dieses quirlige Kerlchen gründete die HELLS-BALLS im Jahre 2000, singt & keift seither im Zeichen des Rock’n’Roll und verkörpert zudem „on- wie auch offstage“ den Frontmann dieser „AC/DC“- Cover- & Tribute Band.
Der Capt’n weiß mit seinem Goldkehlchen stets zu beeindrucken und zeigt, wozu jahrzehntelang filterlosen rauchens & puren Whiskey saufens letztendlich stimmlich führen kann.  Liebe Enkelkinder gut aufgepasst;  „Opa ist so richtig auf Betriebstemperatur!“

KLITO SG - LEAD GUITAR

Klito – das Result dessen, wenn man einem postpubertären, äusserst selbstzerstörerischen und morderat selbstverliebten Egozentriker ein Holzinstrument an die Hüfte nagelt, verkörpert „der Junge mit der Gitarre“ seit Anbeginn der HELLS-BALLS eigenen Zeitrechnung das „Angus Young“-Double par Excellence.
Von seinen Bandkollegen ( nicht grundlos ) als „die Abrissbirne der Band“ betitelt, tut dieser „Bewegungslegastheniker“ stets wie ihm geheissen und sorgt dafür, dass „jeder noch so lockere“ Veranstalter vor lauter Panik plötzlich einen Haftungsausschluss zückt.  Aber eigentlich tut er ja nix(!) – …er will doch nur spielen !

B.SHOT - GUITAR / VOCALS

Seit Sommer 2007 musikalisch als „Malcolm Young“-Duplikat bei den „HELLS-BALLS“, spielte sich der putzige Schotti seither nicht nur in das Herz seiner Bandkollegen, sondern auch in das der Groupies. Dieser 1976 geborene Kollege ist Fachmann für sämtliche Holz-, Metall & Elektronikarbeiten – so macht der „Tim Taylor“ der HELLS-BALLS eine jede Probe zu einem „Tool Time“ für Fortgeschrittene.
Ein echter Macher-Typ, der liebend gerne Bewunderung für sich einfordert und dann ( wie beabsichtigt ) gebührend von der restlichen Bande abfeiert wird.  Shot ist für die Band unentbehrlich – er hat bei dieser ja schließlich auch noch genügend Aufgaben zu erledigen…

HELLS-LLOU - BASS / VOCALS

Im Jahre 2 nach dem Milleniumswechsel, stieß HELLS-LLOU zu den HELLS-BALLS. Seitdem legt Llou mit groovenden Bassläufen den Grundstein für den achso-AC/DC-typischen Rhythmus-Teppich.  Im Zusammenspiel mit Cargo U.W.E an den Drums, wird die stoisch-treibende „HELLS-BALLS“-Rhythmusmaschinerie letztendlich naht-los miteinander verschmolzen.
Mit äußerst trockenem Humor und fortwährend schmitzigen Attacken auf all seine Bandmitstreiter, wird er von all diesen mittlerweile gemieden, wie die Teufel das Weihwasser.
Inzwischen ist Llou außerdem zum stellvertretenden Vorsitzenden der HELLS-BALLS Minderheitsregierung avanciert und vertritt den Capt’n stets gewissenhaft mit aller Härte des Amtsmissbrauchs.

CARGO U.W.E - DRUMS

In einer anständigen Rockband gibt es meist immer einen, auf den es alle anderen abgesehen haben – Cargo U.W.E ist beruflich „Beamter im mittleren nichttechnisch gehobenen Dienst“… was seine dementsprechende Arbeitsmoral auch bandintern eindeutig widerspiegelt.  Nach Aussage der Band kann jener „gelegentlich den Takt halten“ und schmückt sich mit der Band vorzüglich in der Öffentlichkeit.  Als Schlagzeuger hat man es in einer Rockformation sowieso nicht gerade leicht – und so behilft sich Cargo damit,  dass er sich mit trommelartig abfeuernden Ladungen an schnippischen Kommentaren sowie im sprücheklopfendem Pisaken seiner Mitmusiker ausreichend Gehör ( bzw Aufmerksamkeit ) verschafft.

THE EARL 'SIR' MICHAEL - PIPES

The Earl of Pipes „Sir“ Michael ist zwar das älteste Bandmitglied, aber dennoch irgendwie HELLS-BALLS jüngste Errungenschaft. Der adelige Heini mit seinen hochtönenden Rohrbomben bläst seine leibeigene Sackpfeife, wie kein anderer seiner Bankollegen.
Nebst der Fuchsjagd im Frühjahr und seinem weiteren Hobby, dem Polo-Turnier in Yorkshire, findet das aristokratische Standgebläse mit finnischen Wurzeln immer noch etwas Zeit, um die HELLS-BALLS auf der Bühne bei „It’s A Long Way To The Top …If You Wanna Rock’n’Roll“ lautstark zu unterstützen und präsentiert seit 2019 seine maßgeschneiderten ‚Great Highland Backpipes‘ in bester, ( old school ) schottischer Manier.